Sonntag, 9. Oktober 2016

A white lace dress/ cardigan

Vor einer Weile hatte ich im Nähgeschäft in meiner Nähe einen weißen Spitzenstoff gekauft, der mir auf Anhieb gefiel. Und für 3€ pro Meter habe ich dann sofort zugeschlagen!

Der Schnitt besteht aus drei miteinander kombinierten Schnitten. Zuallererst habe ich den Schnitt eines kurzen ärmellosen Kleides, das ich regelmäßig trage und sehr gerne mag, auf Papier übertragen, da ich den Rockteil nutzen wollte. Für das Oberteil verwendete ich diesen Burda-Schnitt, da dieser, im Vergleich zu meinem Kleid, bis zum Hals hin geschlossen ist und die vorderen Nähte etwas weiter außen sitzen, was ich schöner und 'sauberer' finde. Die Ärmel habe ich diesem Schnitt hier entnommen.
To get the look I was going for, I mixed three already existing patterns. The first one was taken from a dress of mine, that I really liked, which I traced onto paper. This is what I would use for the skirt. Then I used this pattern for the bodice, and the sleeve pattern was taken from this one.

Beim Zuschneiden habe ich darauf geachtet dass der Fadenlauf perfekt liegt (was ich ja sowieso tue), und dass das Muster immer in die richtige Richtung zeigt. Anfangs war ich etwas besorgt, ob der dünne Stoff die Spannung gut aushält und nicht reißt - nun, das hat er bis jetzt nicht getan, nur werde ich künftig trotzdem sehr gut aufpassen müssen, dass ich nirgendwo hängen bleibe und sich fiese Löcher bilden. 
When cutting out the pieces I made sure that the grain line was sitting perfectly and that the pattern of the fabric would go in the right direction. 
At the beginning I was worried that the thin fabric might not stand the tension and tear apart, but luckily this was not the case! Still, I'll have to be careful with wearing this!

Den Schnitt für den Kragen habe ich selbst erstellt, indem ich einfach ein Stück Stoff in der doppelten Länge des Ausschnitts zugeschnitten habe, auf beiden Seiten Falten gelegt, und ihn dann angenäht habe. 
The collar-pattern was simply made by cutting a piece of fabric, that would have twice the length of the bodice's neckline, setting the pleats and sewing it onto the dress. 














♠ ♠ ♠



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen