Sonntag, 2. Oktober 2016

'Liebster Award' Nominierung

Ich wurde von der lieben Anjuli - flouncedlucia.blogspot.com - für den Liebster Blog Award nominiert! Vielen Dank!
Sie war in den letzten Jahren eine große Inspiration für mich und sowohl ihre Blogposts als auch ihre hilfreichen Ratschläge haben mich jedes Mal aufs Neue motiviert, mich erneut an die Nähmaschine zu setzen!




Hier der Liebster Award Leitfaden (Regeln):

  • Danke der Person, die dich nominiert hat und verlinke ihren/seinen Blog bei dir
  • Beantworte die 11 Fragen
  • Nominier 3-11 weiter neue Blogger mit weniger als 300 Follower
  • Überleg dir 11 neue Fragen für die nominierten Blogger
  • Füge die Regeln in deinen „Liebster Award Post“
  • Füge eins von den Liebster Award Logos ein


Hier meine Antworten zu den mir gestellten Fragen:


1) Welche drei Utensilien dürfen bei einem Projekt nie fehlen?

Die üblichen Hilfsmittel, gute Musik und Motivation.

2) Hört ihr bei euren Projekten nebenbei Musik, habt es lieber ruhig, oder läuft vllt. ein Film oder eine Serie?
Wenn ich nähe, höre ich immer Musik! Und wenn es nicht gerade ''modernere'' Musik ist, so lasse ich auch gerne klassische Musik oder Soundtracks laufen, je nach persönlicher Stimmung und Art des Projekts. Bei länger andauernden Handarbeiten schaue ich mir aber auch gelegentlich Serien oder Dokus an - auch wenn es mich manchmal vielmehr ablenkt...

3) Gibt es Projekte, die ihr gerne machen würdet, es euch aber nicht zutraut, wenn ja, welche?
Oh, es gibt viele historische Kostüme, an die ich mich nicht herantraue, einfach weil ich noch nicht das nötige Wissen besitze über z.B. die Konstruktion, die passende Unterkleidung, etc., oder weil der Aufwand und die zugehörigen Kosten zu hoch sind. Die Kostüme Renaissance oder aus der Zeit von Ludwig XIV finde ich zum Beispiel sehr schön! Aber viktorianische Kleidung hat auch seinen Charme! Eigentlich gibt es keine Epoche, der ich (bzgl. historischer Kleidung) abgeneigt bin.

4) Wenn ihr euch mit einem Blogger eurer Wahl treffen könntet, wer wäre es?

Wenn es eine Person gäbe, die ich gerne einmal treffen wollen würde, dann wäre es Mai (Tumblr | Instagram). Sie wirkt wie ein sehr netter und interessanter Mensch und ihren Stil bewundere ich sehr! 

5) Habt ihr ein besonderes Lieblingsutensil bei eurem Hobby? z.B ein Erbstück oder ein Erinnerungsstück
Gerade fällt mir keines ein, jedoch schaue ich beim Nähen immer auf meine, gegenüberliegende, an der Wand aufgereihte, Sammlung an Büchern, dich ich zu bestimmten Anlässen von besonderen Menschen geschenkt bekommen habe, oder die ich zu einer bestimmten Zeit gelesen habe. Und dies ruft bei mir gelegentlich viele Erinnerungen hoch.
6) Welche Medien nutzt ihr noch zur Kommunikation für euer Hobby?
Hauptsächlich Pinterest! Mittlerweile findet man jedoch auch auf Instagram viele gleichgesinnte Menschen, dessen Interessen man teilt.

7) Was ist der schönste Moment bei einem Projekt?
Wenn man das fertiggestellte Kleidungsstück anzieht, es im Spiegel begutachtet und einfach nur zufrieden ist! 
Komplimente von Mitmenschen zu bekommen ist natürlich aber auch eine feine Sache! 

8) Was ist euer Lieblingsurlaubsort und weshalb?

Durch meine Familie fahre ich 1-2 Mal jährlich nach Frankreich, worauf ich mich jedes Mal besonders freue. Und dabei ist es auch schwer zu sagen, welcher Ort mir am liebsten gefällt! Die Bretagne beispielsweise ist in sich eine wunderschöne Region, die auch kulturell gesehen sehr besonders ist, aber auch an die Normandie und an die schönen, an der Loire gelegenen Schlösser denke ich oft zurück.

9) Würdet ihr dorthin umziehen?

Sofort! (...würde ich mein jetztiges Studium und mein Leben hier in Deutschland komplett beiseite legen)

10) Was ist euer peinlichstes/lustigstes Missgeschick bei einem Projekt?
Hm, so direkt fällt mir keines ein (was nicht heißen soll, dass ich nicht dauernd irgendwelche Fehler mache). Einmal ist es mir jedoch passiert, dass ich die Schulternaht eines Tops zusammengenäht habe, und erst am Ende gemerkt habe, dass dieser verdreht war... So etwas passiert mir wirklich oft.

11) Auf welches Projekt seid ihr besonders stolz?

Auf mein Korsett, dass ich vor etwa einem Jahr genäht habe, bin ich zugegebenermaßen stolz!



Meine Nominierungen gehen an:

1) exclamation-point
2) Zeitenzauberin
3) Nähwürmchen


Meine neuen Fragen:

1) Wer oder was motiviert dich am meisten, nach einer längeren Pause erneut zu nähen und wer oder was inspiriert dich am meisten?
2 Könntest du dir vorstellen, dein Hobby zum Hauptberuf zu machen (falls es nicht schon der Fall ist)?
3) Verrichtest du gerne Handarbeiten, oder sitzt du lieber an der Nähmaschine?
4) Gibt es irgendwas, dass du zusätzlich auch sehr gerne erlernen würdest, z.B. Stricken, Klöppeln etc.?
5) Hast du dich beim Nähen schon einmal verletzt, und wenn ja, wie?
6) Was ist es, was deinen Stil hauptsächlich ausmacht?
7) Welches Projekt steht als Nächstes an?
8) Wenn du für ein paar Stunden in eine Zeit zurückreisen könntest, welche wäre es?
9) Welche Epoche magst du am allerliebsten und welche am allerwenigsten (bzgl. der Kostüme)?
10) Wie lautet der letzte Kostümfilm, den du dir angesehen hast?
11) Auf welches Projekt bist du besonders stolz?


Kommentare:

  1. Liebe Clara, vielen lieben Dank für den Award un deinen lieben Kommentar. Es freut mich sehr, dass du meinen Blog so gern liest.
    Ich persönlich habe schon vor Jahren beschlossen, keine Awards auf meinem Blog zu posten. Ich plane aber einen Vorstellungs-Post, da ich in den letzten Wochen sehr viele neue LeserInnen gewonnen habe. Da werde ich auf jeden Fall einige deiner Fragen mit integrieren.

    Da ich dir aber keiner Antwort schuldig bleiben möchte, hier die Kurzfassung:

    1) Längere Pausen gibt es bei mir eigentlich nicht. Meistens sind die eher zeitbedingt, das Studium verlangt mir viel Zeit ab und meine Prioritäten liegen momentan eher bei Hausarbeiten und lernen. Nähen gehört zu meinem Leben wie für andere Fitness. Ich brauche keine Motivation, weil ich es mir ohne Nähen einfach nicht vorstellen kann.

    2) Ich habe meine Maßschneiderinnen-Ausbildung mit Auszeichnung meiner Handwerkskammer abgeschlossen - zu dem Zeitpunkt war mir bereits klar, dass es für mich persönlich nichts ist, das Hobby zum Beruf zu machen. Also habe ich den Beruf wieder zum Hobby gemacht und werde einen Beruf ausüben, der weder mit Mode noch Handwerk zu tun hat.

    3) Naja, Nähen ist Handarbeit. Oder Handnähen? Eindeutig Nähmaschine. Warum sollte ich etwas von Hand annähen, wenn es auch gut mit der Nähmaschine geht und die Optik die gleiche ist?

    4) Stricken würde ich gerne können. Das hat aber auch schon in der Grundschule nicht so gut geklappt, und als ich es mir von meiner Mama zeigen lassen wollte, war ich zu ungeduldig. Außerdem: in der Zeit, in der ich stricken lernen würde, könnte ich ja nicht nähen. ;)

    5) Nein, zum Glück noch nie.

    6) Farben, würde ich sagen. Schwarzweiß und gedeckt ist nicht so meins.

    7) Ein neues Utensilo für meine Werkzeuge, wenn ich sie transportieren möchte. Mit dem alten bin ich nicht mehr so ganz zufrieden.

    8) Ich bleibe lieber in der Gegenwart. Die gute alte Zeit gibt es nicht.

    9) Die 80er mag ich am liebsten was Stil angeht.

    10) Ich schaue fast gar keine Filme. Miss Fisher's Murder Mysteries war die letzte Kostümserie, die ich geschaut habe (nicht zum ersten Mal, hust).

    11) Schwer zu sagen. Meinen Mantel, den ich für die Abschlussprüfung der Ausbildung genäht habe, ist auf jeden Fall etwas Besonderes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Kommentar und deine Antworten!
      Dann bin ich gespannt auf deinen Post :)

      Löschen